wunde auf heil heil wunde gut

IMG_1616 IMG_1613 IMG_1617

Ich rieche dich, es verlangt mich.

Kriechend ertasten, die schweren Lasten,

und das Gefühl, im Kühl.

Es schaut sich um, steht so lange wie es will herum.

Der Trieb bringt ihm die Bewegung, es stößt auf seine eigene Begegnung.

Es fühlt das Pochen, es hat ein neues Leben gerochen.

Ein unberührter Samen, in meinen Armen.

Ich lass ihn fallen, das hilft uns allen.

Die Wehr setzt sich zur Kraft,

wir verweilen nicht länger in der Haft.

Panthers Stäbe machen uns nicht weiter blind, die Sehkraft erscheint uns durchs Kind.

Das Herz schreit und fleht, bis es verblutet und geht.

Ein andres leuchtet und bebt, bis es nicht mehr lebt.

Der Samen bleibt wo er ist, und wartet bis ihn einer frisst.

Dann wird er wieder ausgekackt, der Keim ist ausgepackt.

IMG_1597 IMG_1599 IMG_1598

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s